Protokoll der 2. Sitzung des
Runden Tisches Energie

in der Universität Hamburg
am 20. Januar 1997, 17 - 19.15 Uhr, Zool. Institut

Anwesend:

H. Spitzer, C. Balzer, K.v.Haeften, B.Jantz, H.Kröger, A.Bühler, G.Bock, H.P.Zeise, J.Schwitte, C.Friedemann, F.Zinn, O.Kannapin, Ch.Krupp, W.Thiel, G.Zimmerer.

TOP1

Herr Spitzer berichtet über

TOP2

Bericht von Herrn Wolfgang Thiel über das 50/50 Programm (Energiesparprojekt an Hamburger Schulen)

Herr Thiel ist Mitinitiator des Programms. Er berichtet über

Herr Thiel verteilt Informationsmaterial hierzu

TOP3

50/50 für die Universität?

Es werden Aspekte der Übertragbarkeit des 50/50 Modells auf die Universität diskutiert. Es besteht Übereinstimmung, daß auch an der Universität ein echtes Anreizsystem erforderlich ist. Das Anreizsystem muß auf die Nutzer, die die Effizienzsteigerungen tatsächlich erbringen, ausgerichtet sein. Hierzu sind nutzerspezifische Daten aus der Vergangenheit und eine nutzerspezifische Datenerfassung in der Zukunft erforderlich (Nutzer = einzelne Gebäude,Institute..). Herr Zeise weist darauf hin, daß bei der Umweltbehörde entsprechende Daten summarisch für die größeren Standorte der Universität existieren (Energiegutachten 1992) und daß erhebliche Anstrengungen in dieser Richtung unternommen werden. Eine extern moderierte (z.B. IFOK) Veranstaltung "Nutzernahe Verrechnung und Optimierungsplanung" wird beantragt. Auf die Möglichkeiten der HEW-Kaufratenkredite via Umweltbehörde bei Ersatzinvestitionen mit entsprechendem Energiespareffekt etc. wird hingewiesen (Herr Krupp).

Als nächster Termin wird verabredet Montag, 17. 02. 1997, 17 Uhr, Ort wie bei 2. Runden Tisch.

Hamburg, den 19. 02. 1997

Georg Zimmerer


Zum Protokoll vom 17.2.97
Zurück zur Homepage Runder Tisch Energie

Last modified: Mon Apr 21 11:18:15 1997